London für Helden

London für HeldenThe Ale Trail – Expedition ins Bierreich

erschienen/erscheint bei:

Verlag Antje Kunstmann (Hörkunst Kunstmann)
Erstverkaufstag 28.2.1011

Ungekürzt
Gelesen von Peter Lohmeyer
Laufzeit ca. 60 Minuten
ca. Euro 14,90 (D) | 15,– (A) | SFr 23,50
ISBN 978-3-88897-712-1


Aufnahme: 04/11/2010 - 15/12/2010

Aus dem Booklet

Ale ist mehr als ein Getränk, Ale ist englische Seele pur: Matthias Politycki hat sich ihrem Wesen Pint für Pint nähergetrunken und dabei eine ebenso schräge wie systematische Feldforschung wider den bierischen Ernst betrieben. Nun zieht der »eminente Humorist« (Die Zeit) Resümee. Was als ausgesprochen lässige Tour de Pubs durchs angesagte Londoner East End beginnt, entpuppt sich schnell als Stationendrama nach dem Muster des Passionswegs: ein heldenhaftes Urbesäufnis für den guten ethnologischen Zweck – Völkerverständigung in Versform, und dabei Schluck für Schluck die wachsende Erkenntnis, dass selbst hinter der Fassade einer Weltmetropole am Ende nichts anderes zu entdecken bleibt als tiefste Provinz.
Im Hörbuch wird das erzählende Pendant des Autors vom Schauspieler Peter Lohmeyer gesprochen. Matthias Politycki steuert persönliche Hinweise und ergänzende Kommentare bei. Der Sound der Originalschauplätze sowie Live-Aufnahmen von prägnanten Äußerungen Londoner Pub-Gänger und -wirte lassen den Hörer unmittelbar an dieser wunderbaren Expedition ins Bierreich teilnehmen.

Hörproben

Pressestimmen

„Lohmeyer ist in seiner verschnupften Schnoddrigkeit eine ziemlich gelungene Wahl (…). Ein besonderes Hörerlebnis, das durch ein wunderschönes Booklet komplettiert wird.“

(ds, http://www.buecher-magazin.de, 16/8/11)

„Es liest der Autor höchstpersönlich, assistiert von dem Schauspieler Peter Lohmeyer, der ein angenehm versoffenes Timbre einbringt. Der Sound der Originalschauplätze verleiht dem Ganzen die entsprechende Kneipen-Atmosphäre.“

(stern.de, 24/6/11)

„Peter Lohmeyer widersteht als Sprecher dieses Poems konsequent der allzu banalen Versuchung zu lallen. Er macht das viel raffinierter. Er spricht kontrolliert, so wie ein Betrunkener, der panisch genau darauf achtet, immer auf der unsichtbaren Geradeauslinie zu bleiben. Ein schönes Kunststück!“

(Jens Sparschuh, Tagesspiegel, 28/5/11)

„Regisseur Wolfgang Stockmann hat Sprache, Musik und die typische Geräuschkulisse so gekonnt gemischt, dass man trotz der sprachlichen Sottisen Sehnsucht bekommt, nach einem echten alten Londoner Pub und einem guten Pint Real Ale.“

(Ulrich Sonnenschein, Hessischer Rundfunk, 21/5/11)

„[‚London für Helden‘] kommt auch als Hörbuch hervorragend: Peter Lohmeyer mit biergetränktem Timbre gibt den Hauptakteur, Matthias Politycki souffliert wissenswerte Hintergründe und Colin Solman liefert den britischen Traditions-Chorus. Dazu Original-Pub-Geräusche und Daddel-Jazz, von Dramaturg Wolfgang Stockmann exzellent arrangiert.“

(Hellmuth Opitz, http://fixpoetry.com, 2/5/11)